Ubuntu 18.04 LTS wird standardmäßig Xorg verwenden

Nach dem einschneidenden Blogpost von Mark Shuttleworth im April 2017, wurde entschieden dass Ubuntu 18.04 LTS mit Wayland anstatt Xorg als Displayserver kommen soll. Diese Entscheidung wurde jetzt zurückgezogen.

Das Ubuntu Desktop Team hat mit Ubuntu 17.10 zum ersten mal Wayland als default Displayserver eingeführt. Dies war dazu gedacht, festzustellen ob sich Wayland gut und vor allem schnell genug integrieren lässt bis Ubuntu 18.04 LTS “Bionic Beaver”.

Will Cooke, Ubuntu Desktop Team Lead @ Canonical, hat heute in einer Mitteilung auf insights.ubuntu.com bekanntgegeben, dass 18.04 als LTS wieder standardmäßig Xorg verwenden wird. Wayland bleibt als Option bei der Anmeldung erhalten.

Cooke begründet die Entscheidung so:

Warum standardmäßig Xorg? Dies hat drei Gründe:

  1. Bildschirmfreigabe in Software wie WebRTC Tools, Google Hangouts, Skype, etc. funktioniert besser unter Xorg.

  2. Bildschirmfernsteuerung (Remote Desktop) über RDP & VNC funktioniert besser unter Xorg.

  3. Das System kann sich einfacher erholen nach Shell Crashes unter Xorg

Diese drei Punkte erläutert er auch noch ausführlicher in der Mitteilung.

Was an dieser Stelle noch zu beachten ist, dass es schon damals nach Marks Ankündigung sehr unwahrscheinlich war dass das Desktop Team in einer so kurzen Zeit diese Umstellung zufriedenstellend abschließen kann.

Es ist daher positiv zu verbuchen dass Canonical hier lieber wieder einen Schritt “zurück” geht um die maximale Userzufriedenheit und Stabilität beizubehalten.

Außerdem wird Ubuntu 18.04 als LTS Release auch für 5 Jahre supported und sollte daher auch nur stabile Software enthalten.

Cooke schreibt außerdem dass sie für Ubuntu 18.10 wieder darüber nachdenken werden, Wayland als default auszuliefern.

Hier geht es zu der Mitteilung

Bionic Beaver 18.04 LTS to use Xorg by default

 

23 Jahre alter Blogger, Podcaster, Entwickler, Ubuntu Member & Solus User.
Mag Linux, Apple und bereist gerne die Welt.
Linux Consultant bei einem deutschen IT Dienstleister.

Zurück

Call for testing: VLC 3.0.0-rc7 Snap

Nächster Beitrag

NerdZoom Podcast Folge 9 – Updates sind böse!

1 Comment

  1. Zum einen begrüsse ich den Fallback auf XOrg, weil manche Sachen einfach nicht funktionieren (Synaptic, gufw, Teamviewer und einige Steam-Spiele aus meiner Erfahrung), zum anderen finde ich es schade, da ich unter Wayland das allererste mal keinerlei Screentearing hatte. Das hab ich leider mit Mutter unter Gnome und Xorg.

    Wahrscheinlich werde ich trotz buggynes in 18.04 bei Wayland bleiben.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

NerdZoom 2018 & Impressum & Datenschutz