Normalerweise finde ich solche “Wie installiere ich Software XY” Posts doof da sie meistens weder das erklären was ich suche oder (noch schlimmer) ziemlich veraltet sind.

Nichtsdestotrotz passiert es mir in letzter Zeit immer häufiger dass ich gefragt werde wie man TeamSpeak 3 unter Linux installieren kann.

Wir befinden uns im Jahre 2017.
Ganz Linux ist von Canonical und ihren Package-Managern besetzt…
Ganz Linux? Nein!
Ein von unbeugsamen Entwicklern bevölkertes Dorf namens TeamSpeak hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

Wer nicht weiß was TeamSpeak 3 ist der kann sich hier mal umschauen und sich mit den wichtigsten Features vertraut machen.

Regel Nummer 1 lautet natürlich bei jeder Linux Distribution:
Schau mal in den vorinstallierten Package Manager (apt/Synaptic, yum, dnf, eopkg) ob da jemand für dich die Software schon reingestellt hat.
Wenn du da unter dem Suchbegriff “TeamSpeak” schon was findest dann musst du hier gar nicht weiterlesen.

Falls du allerdings z.B. Ubuntu benutzt wirst du feststellen dass TeamSpeak nicht in den Archiven ist. Aber keine Sorge man kann es auch sehr einfach manuell installieren.

Manuelle Installation:

Zuerst muss man sich von der TeamSpeak Website die .run Datei für den TeamSpeak Client herunterladen. Dazu geht man auf diese Seite, scrollt runter bis man “Linux” ließt und drückt bei “Client 64-bit” oder “Client 32-bit” auf “Download”.

Daraufhin wird eine Datei namens “TeamSpeak3-Client-linux_<Architektur>-<Versionsnummer>.run” heruntergeladen.

Alle folgenden Befehle und Screenshots sind für den 64-Bit Client. Wenn ihr noch ein 32-bit Gerät habt dann müsst ihr die Befehle im Terminal & Co. natürlich anpassen (und euch mal nach einem neueren Gerät umschauen 😉 )

Öffnet ein Terminal und gebt ein:

1
2
cd ~/Downloads
chmod u+x TeamSpeak3-Client-linux_ARCHITEKTUR-VERSION.run

Damit wechselt ihr in eurem Terminal in den Downloads Ordner und macht die .run Datei ausführbar. Bitte den Teil “ARCHITEKTUR-VERSION” noch auf eure Werte anpassen!

Dann gebt ihr im Terminal ein:

1
./TeamSpeak3-Client-linux_ARCHITEKTUR-VERSION.run

Jetzt drückt ihr einmal Enter um euch den Lizenztext anzeigen zu lassen,
dann mit “↓” oder “Bild ↓” um ganz nach unten zu blättern
und dann könnt ihr mit “Q” die Ansicht des Lizenztextes beenden
und werdet gebeten diesen mit der Eingabe von “y” und Enter zu bestätigen.

Dann wird die TeamSpeak Installation in euer Homeverzeichnis entpackt.
Jetzt ist der TeamSpeak 3 Client installiert! Euch fehlt nur noch ein Weg diesen zu starten.

Dazu erstellt ihr in dem Verzeichnis “~/.local/share/applications/” eine Datei namens “teamspeak3-client.desktop” und schreibt folgendes hinein:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
[Desktop Entry]
Name=Teamspeak 3 Client
GenericName=Teamspeak
Comment=Speak with friends
Comment[de]=Spreche mit Freunden
Exec=/home/NUTZERNAME/TeamSpeak3-Client-linux_amd64/ts3client_runscript.sh
Terminal=false
X-MultipleArgs=false
Type=Application
Icon=/home/NUTZERNAME/PFADZUM/teamspeak.png
StartupWMClass=TeamSpeak 3 Client
StartupNotify=true

Bitte passt den Teil “Exec=” und “Icon=” noch auf euer System an und macht die Datei ausführbar.

Tipp: Für den “Icon=” Teil nutze ich dieses Bild.

Damit solltet ihr auch (spätestens nach einen Neustart) den Programmstarter für den TeamSpeak 3 Client sehen und ausführen können!

* Für alle Nackenbärte und die, die es noch werden möchten: Mir ist klar dass mit Linux nur der Kernel und Co. gemeint ist, und ja ich schreibe absichtlich nicht GNU/Linux.

23 Jahre alter Blogger, Podcaster, Entwickler, Ubuntu Member & Solus User.
Mag Linux, Apple und bereist gerne die Welt.
Linux Consultant bei einem deutschen IT Dienstleister.